Une jolie fleur deutsche Übersetzung von Georges Brassens

Eine schöne Blume (Une jolie fleur)
(Georges Brassens, dt. D. Kaiser alias Didier Caesar)

Nie auf der Welt war jemand je verknallter,
So blind vor Liebe, in keinem Zeitalter.
Doch ich gesteh, dass mein Auge nicht verdaute,
dass ich zu tief in ihre Brüstung schaute.

Refrain
Eine schöne Blum‘ in der Haut eines Biestes.
Ein kleines Biest, verkleidet als Blum.
Die sich erst ziert und dich dann doch verführt,
und später dein Herz an der Nase rum führt.

Des Himmels tausend Köder benutzt sie bewusst,
die mich anfachen, wenn ich anfassen wollte.
So viele hatte sie, dass ich nicht mehr wusst‘,
ich nicht mehr wusst‘, wohin ich küssen sollte.

Im Kopf hatte sie nichts, sie hatte nicht
mehr Verstand als ein Fingerhut kann fassen.
Von Frauen verlangt man aus Liebe doch nicht,
dass sie das Schießpulver erfinden lassen.

Doch eines Tags lief sie mir einfach fort,
ließ mich zurück mit meinem Leid allein.
Und alle Johanniskräuter hinfort
konnten mich nicht von dieser Pest befrein.

Erst hatt‘ ich lange auf sie eine Wut.
Nun ist der Zorn weg,
mein Herz konnt‘ ihr verzeihen,
dass sie es ließ speien Feuer und Blut,
damit es kein andres Herze mehr kann freien.

Leave a Comment