Spill the Wine deutsche Übersetzung von Eric Burdon

Ich war mal draußen Spazieren, an einem sehr heißen Sommertag
Da dachte ich: Ich leg mich mal hin und ruhe etwas aus,
In einem großen Feld mit hohem Gras.
Ich lag dort in der Sonne und spürte, wie es mein Gesicht streichelte.
Da schlief ich ein und träumte.

Ich träumte, ich war in einem Hollywood-Film,
Und dass ich der Star in dem Film wäre.
Das ging echt über meinen Verstand,
Dass ich, ein übergewichtiger, langhaariger, umherspringender Gnom
Der Star eines Hollywood-Films sein sollte, hmmm …
Aber so war es … hmmm

Man brachte mich wohin,
In den Saal der Bergkönige.
Ich stand ganz oben auf einem Berg,
Ganz nackt vor aller Welt,
Vor allen möglichen Mädchen.

Da waren lange, hochgewachsene, kleine, braune,
Schwarze, rundliche, große und verrückte dabei.
Aus ihrer Mitte löste sich eine Dame
Sie flüsterte mir etwas Verrücktes ins Ohr.

Sie sagte:
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle

Ich fragte mich: “Was könnte das bedeuten?
Werde ich verrückt,
Oder ist das nur ein Traum?”
Also, Moment mal,
Ich weiß, ich liege irgendwo in einem Grasfeld,
Also ist alles nur in meinem Kopf
Und dann hörte ich sie
Noch einmal sagen:

Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle

Ich konnte spüren, wie heiße Flammen hinter meinem Rücken bullerten,
Als sie verschwand, doch bald darauf zurück kam.
Sie hatte eine Flasche Wein in der einen Hand,
In der anderen ein Glas.
Sie goss etwas von dem Wein
Aus der Flasche in das Glas
Und führte es an ihre Lippen
Und bevor sie es austrank
Sagte sie:

Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle
Vergieß’ den Wein, nimm die Perle

Leave a Comment