Miklagard Overture deutsche Übersetzung von Turisas

Lange schon trieb ich ohne Kurs
Ein Schiff ohne Ruder fuhr’ ich
Ohne Quelle fließt und fließt der Nil
Vielleicht sind alle Suchenden gescheitert?

Nach Holmgard und weiter
Auf der Suche nach einer Verbindung
Ich bin weit von zuhaus’
Doch die Straße geht erst los

Geschichte atmend
In Rätsel gehüllt
Das Erhabene
Das Größte unser Zeit
Tsargrad!

“Komm’ mit uns, los südwärts,
Setz’ deinen Namen dazu”
Wurde mir gesagt;

Konstantinopoli
Sui generis
Die Heiligen und Kaiser
Von Jahrhunderten
In den Bäumen, die Vögel von Menschenhand
Hell klingt ihr Lobgesang
Unsterblichkeit!

In erstaunlichen Farben trifft Osten auf West
Die Ufer erheben sich grün
Voll Staunen sitz’ ich auf der leeren Truh’
Als wir durch die Meerenge fahr’n

Nach Holmgard und weiter
Auf der Suche nach einer Verbindung
Kirchen läuten fern
Ihrem Gott gilt Ruf und Lärm

Geschichte atmend
In Rätsel gehüllt
Das Erhabene
Das Größte unser Zeit
Tsargrad!

Der Norwger von Rank
Am Hofe des Prinzen
Wurde ich überzeugt

Konstantinopolis
Zehn Tore auf Ewigkeit
Sahen alles, auf Jahrhunderte
Deine Wälle, uneinnehmbar
Deine Tempel und Hallen
Sehen alles, hören alles, wissen alles

Meine Sonne ging im Nord auf und sinkt nun im Süd
Das Gold’ne Horn wird dem Namen gerecht
Von Turm zu Turm bewacht eine Kette die Mündung
Unzerbrechlich, sagen sie

Nach Holmgard und weiter
Auf der Suche nach einer Verbindung
Abenteuer liegen vor mir
Viele Knoten liegen aufgetrennt auf meinem Strang

Geschichte atmend
In Rätsel gehüllt
Das Erhabene
Das Größte unser Zeit
Tsargrad!

Konstantinopolis
Königin der Städte
Dein Willkommenslächeln
War wert die Mühe
Von Schweiß und Schmerz

In Gold badend
Breiten sich Dächer endlos aus
Zeitweise geht die Sonne unter, um sich wieder zu erheben

Große Hallen
Große Hallen
Die Größte, Miklagard

Leave a Comment