Der Frühwirth deutsche Übersetzung von Andreas Gabalier

Wenn ich in der Früh aufstehe tut mir der Kopf so weh
Der Kopf ist wie ein Topf, ich bin alles andere als schön
Die Schenkel schwinkel schwänkel und die Waden tidl tadl
Und die Füsse tun mir weh, wenn ich der Früh aufstehen

An so manchen hellen Tagen Männer eines will ich auch sagen
dass ein Mann muss ab und zu an der Wirtshaustheke stehen
Nach der Arbeit die Belohnung, nicht nach Hause in die Wohnung
sondern schnurstracks gerade in die Stammkneipe hinein

Weil unser Verlangen ist ein anderes als das der Damen
Wenn es einmal passt, ja dann gehen wir halt einen trinken
An Dulliäh heute ist es schön, einer geht noch bitte sehr
Es wär so ein Spass wenn der nächste Tag doch nur halb so schwer wäre

Wenn ich in der Früh…….

Mann zu sein bedarf es einer ganz besonderen Kraft
Weil und das Bier, der Schnaps, der Most und Wein besser schmeckt als Saft
Das Handyklingeln ist nicht lustig, fühere hat es das alles nicht gegeben
Da bist du aus der Tür gegangen um die ganze Nacht einen heben zu gehen

Um vier Uhr in der Früh sperrt der Wirt die Kneipe zu
und es fällt nicht imer leicht ohne Schwanken heim zu gehen
Herzallerliebst von seiner Frau begrüsst, das man ein, zwei Tage danach
immer noch für seine Sünden büßt

Wie soll man sagen es ist keine Sucht
aber ohne geht es halt auch nicht
Ab und zu zusammenstehen ist ein alter Männergen
Wenn der Kopf heute brummt sind wir morgen wieder gesund

Wenn ich in der Früh…… 2x

Leave a Comment