Ballad of the Great Eastern deutsche Übersetzung von Sting

Im Jahre 1859 baute der Schiffsbauer Brunel
Das größte Schiff auf See, um die Wogen zu beherrschen
Neunzehntausend Tonnen Stahl formten den mächtigen Kiel,
Geschmiedet in jener Schmelzhütte, in welcher die Höllentore schufen…
Und der Name im Vertrag Isambard Brunel.

Als Tag um Tag das Monster wuchs, überwachte der Schiffsbauer Brunel
Des Teufels Handwerk, und wehe demjenigen, der sich drücken will,
Oder den Bau des Kiels, zehntausend Tonnen Stahl, verzögert,
Jedermann konnte sehen, dass das eine Höllenbraut ist
Und der Name auf den Bauplänen Isambard Brunel.

Ein Nieter war am Rumpf mit seinem Lehrburschen,
Dieser arbeitete immer mit dem alten Mann zusammen, manche sagten, es sei sein Vater.
200 Mann pro Schicht, aber wenn diese zu Ende war
Zählte man nur noch Einhundertachtundneunzig… vor Sonnenuntergang,
Sie suchten die ganze Nacht die Werft ab bis die Morgenglocke läutete,
Keine weiteren Verzögerungen wurden von Isambard Brunel gutgeheißen.
So arbeiteten sie eine doppelte Schicht, um die Zeit wieder aufzuholen,
Kein einzig Wort von den Vermissten… als sie den Rumpf doppelt versiegelten.

Das Schiff wurde den Gezeiten übergeben und alle Leute vom Ort jubelten,
Die Blechkapelle spielte auf, aber kein einziges Wort über Vorzeichen, die sie fürchteten,
Noch bevor sich der Nachmittag dem Ende neigte, fiel die Feier ins Wasser,
Ein Würdenträger griff sich ans Herz… und brach auf Deck zusammen.
Kein Arzt konnte ihn rette hieß es in den Telegrammen,
Und der Name auf dem Sarg… Isambard Brunel.

Und jetzt pflügt sich das mächtige Schiff durch die offene See,
Aber fiele fürchteten die Dunkelheit in den Schatten der Bugspitze.
Eine Explosion im unteren Deck nahm fünf Matrosen das Leben,
Schürte den Aberglauben der überlebenden Matrosen.

Der Kapitän und sein Junge werden vermisst seit sie zum Ufer ruderten,
Die Crew droht zu meutern und sagt, dass sie nicht weiter arbeiten,
Sie fingen an darüber zu reden, dass das Schiff verflucht sei, doch das Schlimmste stand ihnen noch bevor,
Als fähige Männer heuerten sie an, aber nicht um zu Hölle zu segeln…
Denn auf der Passagierliste ist als Name aufgelistet Isambard Brunel.

Vierzehn Jahre segelte das Schiff vom Unglück hart gebeutelt,
Die Eigner fanden kaum eine Crew, die noch die Brandung erreichte.
Und als sie die Planken entfernen, den doppelten Rumpf aufhebeln,
Rufen die Arbeiter den Kapo rüber, sie hatte einen menschlichen Schädel gefunden,
Und dann fanden sie den Jungen und mussten einsehen,
Dass er in ihrer Todesstunde die Hand seines Vaters ergriff.

Im Jahre 1859 baute der Schiffsbauer Brunel
Das größte Schiff auf See, um die Wogen zu beherrschen
Die allerletzte Schicht war vorbei und der Hammer der Arbeiter fiel,
Der Name auf der Passagierliste, dem Vertrag, der in der Hölle unterschrieben wurde
War derselbe, der auf den Bauplänen stand… ein Isambard Brunel.

Leave a Comment