Atlantis deutsche Übersetzung von Donovan

ATLANTIS

Der Kontinent Atlantis war eine Insel,
Die vor der großen Flut in dem Gebiet lag,
Das wir heute den Atlantischen Ozeans nennen.
Die Landfläche war so groß,
Dass von seinen westlichen Küsten
Jene großartigen Seefahrer mit Leichtigkeit
Zum Süden und zum Norden Amerikas reisten,
In ihren Schiffen mit bemalten Segeln.

Nach Osten hin war Afrika ihr Nachbar,
Jenseits einer Meerenge von wenigen Seemeilen.
Das große Zeitalter der Ägypter ist nur ein Relikt
Der Kultur der Atlanter.

Die vorsintflutlichen Könige kolonisierten die Welt,
Und all die Götter, die in den mythischen Dramen,
In den Sagen aller Länder vorkommen, waren aus Atlantis.

Sein Schicksal vorausahnend,
Sandte Atlantis Schiffe aus in alle Winkel der Erde.
Mit an Bord waren die Zwölf:
Der Dichter, der Arzt, der Bauer, der Gelehrte, der Magier,
Und die anderen sogenannten Götter unserer Legenden,
Obwohl – sie waren Götter…!

Während die Weisen von heute lieber blind bleiben wollen –
Lasst uns frohlocken, lasst uns singen und tanzen
Und die neue Ära einläuten:
Sei gegrüßt, Atlantis!

Tief unter dem Ozean
Dort, wo ich sein möchte, da mag sie sein
Tief unter dem Ozean
Dort, wo ich sein möchte, da mag sie sein
Tief unter dem Ozean
Dort, wo ich sein möchte, da mag sie sein

Tief unter dem Ozean,
Dort, wo ich sein möchte, da mag sie sein.
Tief unter dem Ozean
(Vielleicht, vielleicht, vielleicht).
Dort, wo ich sein möchte, da mag sie sein,
Meine vorsintflutliche Liebe, oh, ja, ja, ja, ja, ja!
Eines Tages will ich dich sehen,
Meine vorsintflutliche Liebe, oh, ja, ja, ja, ja, ja!
Meine vorsintflutliche Liebe,
Meine vorsintflutliche Liebe, ich liebe dich, Mädchen!
Eines Tages will ich dich sehen,
Meine vorsintflutliche Liebe, oh, ja!
Eines Tages will ich dich sehen,
Oh, meine vorsintflutliche Liebe,
Meine vorsintflutliche Liebe, oh!
Ich will dich sehen,
Meine vorsintflutliche Liebe,
Man muss mir sagen, wohin sie ging.
Eines Tages will ich dich sehen…
Wach auf, wach auf, wach auf, wach auf, oh, ja!
Hau ihn weg, den Wecker, hau ihn weg, ja!
Meine vorsintflutliche Liebe…

Leave a Comment